TecArt-Newsletter Einstellungen – TecArt Handbuch

TecArt-Newsletter Einstellungen

Aus TecArt Handbuch

Wechseln zu: Navigation, Suche

5. Einstellungen Unter „Einstellungen“ finden Sie alle Optionen, die für den reibungslosen Newsletterversand nötig sind. Nach dem Anlegen einer Mailingliste sind hier die Standardoptionen gesetzt, die der Administrator angelegt hat. Diese sollten Sie auch nur dann ändern, wenn Sie wissen was Sie tun.

5.1. Email-Header Diese Variablen dienen zur Generierung des Mail-Headers und werden im folgenden beschrieben:

RETURN-PATH: Ist ein Empfänger nicht erreichbar, so sendet der zuständige Mailserver die Email zurück an die angegebene Adresse. Dies sollte sinnvollerweise die Email-adresse der POP-Box sein, die der Administrator festgelegt hat. FROM: Ist die Absenderadresse des Newsletters, ist frei definierbar und sollte folgendes Format haben: Name <emailadresse> CC: Copy, zu dieser Emailadresse wird eine Kopie des Newsletters verschickt. Der Empfänger kann diese Adresse sehen. BCC: Blindcopy, zu dieser Emailadresse wird ebenfalls eine Kopie des Newsletters verschickt. Der Empfänger kann diese Adresse nicht sehen. REPLY: Die Antwortadresse wird benutzt, wenn der Empfänger des Newsletters antworten möchte.

5.2. Personalisierung Hier definieren Sie sich verschiedene Anreden für männliche und weibliche Newsletterempfänger, sowie eine alternative Anrede, falls das Geschlecht nicht bestimmt werden kann.

Diese Werte sind frei definierbar und können Feldbezeichner enthalten. Diese Feldbezeichner müssen folgendes Format haben: <#Feldbezeichner#>. Ist ein Feldbezeichner nicht im Datensatz enthalten, so wird er bei der Generierung der Personalisierung entfernt.

5.3. Abmeldelink Der Abmeldelink kann jedem erstellten Newsletter hinzugefügt werden, und ermöglicht das Entfernen des Empfängers aus der Mailingliste. Dieser kann einen beliebigen Text und muss <#LINK_DEL#> enthalten. Dieser Platzhalter wird bei der Generierung des Newsletters durch einen Link zum Entfernen aus der Mailingliste ersetzt.

5.4. Bestätigungsmails Hier können Sie einfache Text-Mails erstellen für automatisch zu versendende Emails. Der Mail-Header wird aus den oben definierten Variablen aus Punkt 5.1. erzeugt. Der Betreff und der Text der Mails können frei definiert werden. Der Text kann folgende Platzhalter enthalten: <#LINK_ADD#> Link zum Freischalten einer Emailadresse <#LINK_DEL#> Link zum Entfernen einer Emailadresse <#PERSONALIZE#> Personalisierung, wird mit s.o. personalisierter Anrede ersetzt.

Folgende Mails können erstellt werden:

Mail nach Anmeldung: Diese Email erhält der Abonnent nach dem Eintragen in die Mailingliste über ein Formular oder nach dem Eintragen per Emailformular.

Mail nach Abmeldung: Diese Email erhält der Abonnent nach dem Abmelden mittels Webformular.

Mail nach Anmeldung schon vorhanden: Wenn eine Emailadresse bereits registriert wurde erhält der Abonnent diese Email. Diese Email wird nur nach Anmeldung via Email versandt.

Mail nach Systemfehler: Tritt aus irgendeinem Grund ein Systemfehler während der Anmeldung auf, beispielsweise ist der Datenbankserver nicht erreichbar, dann wird versucht diese Email zuzustellen.

5.5. HTML-Templates Die Templates dienen der Integration des Systems an vorhandene Webpräsenzen mittels Formularen und als Vorgaben für neu zu erstellende Mailinglisten und können später für jede Mailingliste separat geändert werden. Zur Erstellung dieser sind HTML-Kenntnisse notwendig. Im folgenden werden die Templates kurz beschrieben:

Alle Variablen, die verwendet werden, müssen unter „Felddefinitionen“ für diese Mailingliste definiert worden sein, außerdem ist darauf zu achten, dass alle Variablen großgeschrieben werden müssen.

subscribe.html: Formular zur Anmeldung an eine Mailingliste. unsubscribe.html: Formular zur Abmeldung von einer Mailingliste error_vars.html: Definition von Fehlermeldungen bei der Formularüberprüfung. Hier können eigene Fehlerbehandlungsroutinen in PHP programmiert werden. Der Rückgabewert muss dann in der Variable $error stehen. error_system.html: Tritt ein Systemfehler auf, dann wird diese HTML-Seite ausgegeben. error_data.html: Wurde eine Emailadresse bereits für diese Mailingliste registriert und versucht ein Abonnent dieselbe Emailadresse erneut zu registrieren, so wird diese HTMLSeite angezeigt. error_data2.html: Versucht sich ein Abonnent von einer Mailingliste abzumelden, für die er noch nicht registriert wurde, so wird diese HTML-Seite ausgegeben. error_send.html: Tritt während der Zustellung der Bestätigungsmail ein Fehler auf, so wird diese Seite angezeigt. success_delete.html: Bei erfolgreicher Abmeldung mittels Bestätigungslink in der Email erhält der Abonnent diese Meldung. success_insert.html: Nach erfolgreicher Anmeldung an die Mailingliste wird diese HTML-Seite angezeigt. success_remove.html: Beim Abmelden von einer Mailingliste via Formular erhält der Abonnent diese Meldung. success_unlock.html: Beim Klick auf den Link zum Freischalten in der Bestätigungsmail wird diese Seite ausgegeben. archiv.html: Das Newsletterarchiv enthält alle bisher versandten Newsletter der Mailingliste. Das Erscheinungsbild kann hier angepasst werden. Wichtig ist hier die Variable $NEWSLETTER, die ein zweidimensionales assoziatives Array aller Newsletter der Mailingliste enthält.

Beispiele: $NEWSLETTER[0][SUBJECT]  Betreff des 1. N.Letters $NEWSLETTER[1][SENT]  Versandzeit des 2. N.Letters $NEWSLETTER[2][SZ]  Größe des 3. Newsletters $NEWSLETTER[3][FRM]  Absender des 4. Newsletters $NEWSLETTER[4][ATTACH]  0, 1 – hat 5. Newsletter Attachments newsletter.html: Hier wird das Erscheinungsbild eines Newsletters aus dem Archiv definiert. Der Newsletter wird hierbei in einem eindimensionalen assoziativen Array gespeichert.

Beispiele: $NEWSLETTER[SUBJECT]  Betreff $NEWSLETTER[CONTENT]  Inhalt $NEWSLETTER[SENT]  Gesendet am

Die Attachments finden sich in einem zweidimensionalen assoziativen Array wieder.

Beispiele: $ATTACHMENT[0][NAME]  Name des 1. Attachm. $ATTACHMENT[1][IMG]  Icon zu 2. Attachm. $ATTACHMENT[2][SIZE]  Größe des 3. Attachm $ATTACHMENT[3][IDENT]  Interne ID des 4. Att.