TecArt-Newsletter E-Mail-Adressen verwalten – TecArt Handbuch

TecArt-Newsletter E-Mail-Adressen verwalten

Aus TecArt Handbuch

Wechseln zu: Navigation, Suche

2. Emailadressen verwalten Alle nachfolgenden Aktionen beziehen sich immer auf die im linken Bearbeitungsbereich markierte Mailingliste.

Klicken Sie im rechten Bearbeitungsbereich auf „Email-Adressen“. Es wird nun eine Liste mit vorhandenen Emailadressen angezeigt oder eine leere Liste, falls noch keine Emailadressen in dieser Mailingliste existieren.

2.1. Emailadressen anlegen Klicken Sie unter „Email-Adressen“ auf „Neu“. Es erscheint ein Formular mit den Pflichtfeldern und eventuell zusätzlichen Feldern die unter „Felddefinitionen“ definiert wurden. Das Feld mit der Beschriftung „SESSIONID“ kann nicht bearbeitet werden. Diese ID wird automatisch erzeugt. Klicken Sie nach Eingabe der Daten auf „Speichern“.

2.2. Emailadressen anzeigen Wählen Sie „Anzeigen“ unter „Email-Adressen“, um sich die Liste der Emailadressen anzeigen zu lassen. Sie können nun die Ausgabe nach dem Status des Datensatzes filtern. Neben „Anzeige“ befindet sich eine Auswahlbox zur Selektion des Status. Sie haben außerdem die Möglichkeit die Anzahl der Ergebnisse pro Seite einzuschränken und eine Sortierung nach bestimmten Feldern vorzunehmen. Haben Sie Ihre Auswahl getroffen, klicken Sie bitte anschließend rechts auf „Anzeigen“. Sollte die Anzahl der Ergebnisse größer sein als die gewählte Anzahl pro Seite, so haben Sie die Möglichkeit zu „blättern“ mit den „>>“ und „<<“ – Schaltflächen.

Möchten Sie einen Datensatz bearbeiten so klicken Sie links neben dem entsprechenden Datensatz auf „Bearbeiten“. Es öffnet sich das Formular in Punkt 2.1. Um einen Datensatz zu löschen klicken Sie links neben dem Datensatz auf „Löschen“. Es erscheint eine Sicherheitsabfrage, die Sie mit „Ok“ bestätigen müssen.

2.3. Emailadressen suchen Klicken Sie unter „Email-Adressen“ auf „Suchen“. Tragen Sie den Suchbegriff in die Textbox neben „Suche“ ein und wählen rechts das Feld in dem gesucht werden soll. Auch hier haben Sie die Möglichkeit die Suchergebnisse nach auswählbaren Kriterien zu sortieren. Klicken Sie nun rechts auf „Anzeigen“. In den Suchergebnissen haben Sie ebenfalls die Möglichkeit Datensätze zu bearbeiten und zu löschen, siehe dazu Punkt 2.2.

2.4. Emailadressen löschen Emailadressen können nach ihrem Status und dem Datum ihrer letzten Änderung gelöscht werden. Klicken Sie hierzu unter „Email-Adressen“ auf „Aktionen“. Wählen Sie aus der Auswahlbox die gewünschte Aktion aus und bestimmen Sie den Zeitraum. Klicken Sie anschließend rechts auf „Löschen“.

2.5. Emailadressen exportieren Klicken Sie unter „Email-Adressen“ auf „Export“. Sie haben nun die Möglichkeit links die Emailadressen nach Ihrem Status unter Berücksichtigung einer von Ihnen gewählten Sortierung zu exportieren. Wählen Sie rechts unter „Format“ das gewünschte Format und klicken anschließend auf „Exportieren“. Im folgenden Dialog wählen Sie „Speichern“ und wählen einen Speicherort sowie einen Dateinamen aus.

3. Testadressen verwalten „Test-Adressen“ ist eine zusätzliche Liste, an die ein Newsletter testweise versandt werden kann. Die Verwaltung dieser Liste erfolgt analog wie in Punkt 2.

4. Fehleradressen verwalten Unter „Fehler-Adressen“ werden alle Datensätze gespeichert, die während eines Datenimport nicht importiert werden konnten. Sie haben die Möglichkeit diese analog wie in Punkt 2. zu bearbeiten. Zusätzlich können Sie berichtigte Adressen in die Hauptliste übernehmen. Klicken Sie hierzu auf „Übernehmen“ links neben dem entsprechenden Datensatz.

7. Import Hier haben Sie die Möglichkeit Emailadressen aus vorhandenen Programmen, wie z.B. Outlook zu importieren. Klicken Sie auf „Durchsuchen“ und wählen Sie die Importdatei von Ihrer lokalen Festplatte. Geben Sie nun bei „Dateityp“ den Typ der Datei an, den Sie importieren möchten. Wenn Sie doppelte Datensätze erlauben wollen, so ist die entsprechende Checkbox anzuklicken. Um den Import zu starten betätigen Sie bitte die Schaltfläche „Importieren“. Es erscheint ein zweigeteilter Bereich, in dem Sie auf der linken Seite den ersten Datensatz Ihrer Importdatei sehen, und auf der rechten die verfügbaren Felder der Mailingliste. Sie müssen nun eine Zuordnung der Felder vornehmen. Klicken Sie dazu auf der linken, wie auch auf der rechten Seite ein Feld an und betätigen anschließend die „>>“-Schaltfläche. Auf der rechten Seite sehen Sie jetzt die gewählte Zuordnung. Verfahren Sie so mit allen Feldern, die zugeordnet werden sollen und klicken Sie dann auf „Weiter“. Nach erfolgreichem Import erhalten Sie eine Meldung wieviele Datensätze importiert werden konnten und wieviele ignoriert wurden. Die importierten Datensätze sind jetzt mit dem Status „freigeschaltet“ auf der Mailingliste zu finden. Die ignorierten Datensätze finden Sie unter „Fehler-Adressen“, siehe dazu Punkt 4.